Best-Ager-Kongress

Datum:     26.09.2024

Uhrzeit:     9:00 - 13:15


Moderation: Prof. Stephan Kippes

09:00 – 09:15 Uhr
Seniorenimmobilien – eine kurze Einführung in einen komplexen Immobilienmarkt
Prof. Stephan Kippes, Professor für Immobilienmarketing und Maklerwesen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sowie Leiter des IVD-Instituts

09:15 – 10:00 Uhr
Der demografische Wandel und sein Einfluss auf die Immobilienwirtschaft und Projektentwicklungen
Dr. Andreas Reidl, Inhaber A.GE – Agentur für Generationen-Marketing, Gelsenkirchen

10:00 – 10:45 Uhr
Barrierefreiheit – Möglichkeiten und Grenzen baulicher Veränderungen in Gebäuden, Umgebung und Köpfen
Sebastian Körber, MdL, Architekt Dipl.-Ing., Vorsitzender des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr und Sprecher der FDP-Landtags-Fraktion für Wohnen, Bau und Verkehr

10:45 – 11:15 Uhr
Austausch im Chat mit den Referenten und kurze Pause

11:15 – 12:00 Uhr
Immobilienmarketing für die Zielgruppe Best Ager
– Aufmerksamkeit erregen – 100 Vertriebsmerkmale in einer Wohnung.
– Strategien entwickeln – 4 A.GE Ansätze: Von Lifestyle bis Kompetenz.
Dr. Andreas Reidl, Inhaber A.GE – Agentur für Generationen-Marketing, Gelsenkirchen

12:00 – 12:45 Uhr
Erfolgskriterien bei der Projektentwicklung von Seniorenimmobilien
Rainer Wiedeck, Dipl. Immobilienwirt, 20 Jahre aktiv als Projektentwickler speziell im Segment Seniorenimmobilien

12:45 – 13:15 Uhr
4 Spezialisten viele Fragen – Feuer frei für Ihre speziellen Best Ager-Themen?
Sebastian Körber, Dr. Andreas Reidl, Rainer Wiedeck und Prof. Stephan Kippes

Diese Veranstaltung ist im Sinne von §§34c Absatz 2a der Gewerbeordnung, i.V.m. § 15b der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV), Anlage 1 zur MaBV grundsätzlich relevant und wird mit einem Teilnahmezertifikat bestätigt.

Stunden für das IVD-Immobilien-Weiterbildungssiegel: 4 Zeitstunden
Stunden für die gesetzliche Weiterbildungsverpflichtung: 4 Zeitstunden

Hinweis: Wie bei allen unseren Online-Veranstaltungen werden Teilnehmerdaten nicht mit anderen Teilnehmern geteilt, somit bleiben die Teilnehmer untereinander anonym. Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet.