PN 151 – Zahl der 2023 im Münchner Umland angebotenen Kaufimmobilien doppelt so hoch wie 2021 (jeweils Januar bis November)

49 % Anstieg in der Stadt München. Hohe Hypothekenzinsen bremsen Nachfrage im Kaufsegment ab; traditionelle Kaufinteressenten suchen vermehrt nach adäquaten Mietobjekten. „Die im Frühjahr 2022 eingeleitete Zinswende hat auch den Wohnimmobilienmarkt in der bayerischen Landeshauptstadt München sowie der umliegenden Region erheblich gedreht. Deutlich gewachsene Finanzierungskosten und strenge Kreditvergabekriterien der Banken haben die zuvor sehr hohe … Weiterlesen …

PN 134 – Wohnungsneubau in Baden-Württemberg

IVD Süd rechnet 2023 für Baden-Württemberg als auch für die Landeshauptstadt Stuttgart mit jeweils -29 % weniger Baugenehmigungen als im Vorjahr. IVD befürchtet, dass Baukapazitäten abgebaut werden, die sich nicht reaktivieren lassen, wenn die Wohnungsproduktion wieder anspringt. „Die Baubranche ist in den vergangenen Monaten zunehmend in die Krise geschlittert – zahlreiche geplante Wohnbauvorhaben wurden zurückgestellt, … Weiterlesen …

PN 132 – Wohnungsneubau in Bayern

IVD Süd rechnet 2023 für Bayern mit -28 % und für München mit -10 % weniger Baugenehmigungen als im Vorjahr. IVD befürchtet, dass Baukapazitäten abgebaut werden, die sich nicht reaktivieren lassen, wenn die Wohnungsproduktion wieder anspringt. „Die ab Frühjahr 2022 massiv gestiegene Inflation mit in der Folge stark gewachsenen Hypothekenzinsen, strengen Kreditvergabekriterien der Banken sowie … Weiterlesen …

PN 128 – Bayern: Zahl der angebotenen Kaufimmobilien in den ersten drei Quartalen 2023 +67 % über dem Niveau von 2021

Die derzeitige Preisfindungsphase bremst weiterhin die Dynamik am Kaufmarkt, während der Druck am Mietmarkt wächst. „Infolge der ab Frühjahr 2022 eingeleiteten Zinswende mit deutlich gewachsenen Finanzierungskosten sowie restriktiven Kreditvergaben der Banken mussten viele Kaufinteressenten den Wunsch nach der eigenen Immobilie zumindest vorerst begraben. Zwar sanken die Kaufpreise in den vergangenen Monaten bereits spürbar, dennoch konnten … Weiterlesen …

PN 125 – Baden-Württemberg: Zahl der angebotenen Kaufimmobilien in den ersten drei Quartalen 2023 +56 % über dem Niveau von 2021

Verkaufswillige Eigentümer und potenzielle Käufer finden preislich noch nicht zusammen; der Druck am Mietwohnungsmarkt steigt weiter. „Seit Frühjahr 2022 deutlich gestiegene Finanzierungkosten sowie strenge Kreditvergaberichtlinien der Banken ließen den Wunsch nach der eigenen Immobilie für viele Interessenten in den vergangenen Monaten platzen. Die vielerorts bereits erfolgten Kaufpreisnachlässe konnten die erheblichen Zinsanstiege bisweilen bei Weitem nicht … Weiterlesen …

PN 100 – CityReport Coburg 2023: Nachfrage im Kaufsegment spürbar gehemmt; einstiger Verkäufermarkt entwickelt sich zum Käufermarkt

Wohnungsmieten im Frühjahr 2023 auf konstantem Niveau „Angesichts der vollzogenen Zinswende mit deutlich erschwerten Finanzierungskonditionen ist die Nachfrage am Coburger Kaufmarkt in den vergangenen Monaten spürbar zurückgegangen,“ erklärt Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, anlässlich der Veröffentlichung des neuen CityReports Coburg, der die Marktentwicklung auf dem Wohnimmobilienmarkt der Stadt analysiert und Auskunft über das aktuelle … Weiterlesen …

PN 99 – CityReport Weiden 2023: Kaufpreise für Wohnimmobilien im Frühjahr noch im Plus, wobei die Verteuerung deutlich moderater ausfiel als in den vergangenen zwei Jahren

Vermarktungszeiten für Eigentumswohnungen stiegen stark an „Im Gegensatz zum Bayerntrend, der eine rückläufige Nachfrage nach Wohnimmobilien seit Frühjahr 2022 verzeichnet, scheint die Trendwende den Weidener Wohneigentumsmarkt noch nicht ganz erreicht zu haben“, analysiert Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, anlässlich der Veröffentlichung des neuen CityReports Weiden, der die Marktentwicklung auf dem Wohnimmobilienmarkt der Stadt analysiert … Weiterlesen …

PN 98 – CityReport Baden-Baden 2023: Hohe Finanzierungskosten dämpfen die Nachfrage nach Kaufobjekten

Die Nachfrage auf dem Mietmarkt übersteigt das vorhandene Angebot deutlich „Aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen hat sich der Wohnimmobilienmarkt in Baden-Baden wie in allen baden-württembergischen Groß- und Mittelstädten spürbar verändert“, so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, anlässlich der Veröffentlichung des neuen CityReports Baden-Baden, der die Marktentwicklung auf dem Wohnimmobilienmarkt der Stadt analysiert und Auskunft über … Weiterlesen …

PN 97 – CityReport Passau 2023: Kauf- und Mietpreisniveau im Halbjahresvergleich bis Frühjahr 2023 meist nur mit leichten Veränderungen zu Herbst 2022

Kaufinteressenten agieren angesichts gestiegener Finanzierungskosten etwas zurückhaltender als in den Vorjahren „Das Angebots-Nachfrage-Verhältnis in der niederbayerischen Universitätsstadt Passau zeigte sich im Frühjahr 2023 relativ ausgeglichen, angesichts eines sich veränderten Marktumfelds war insbesondere die Nachfrage nach Kaufobjekten im Vergleich zu den Zeiten vor der Zinswende etwas gedämpft,“ erklärt Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, anlässlich der … Weiterlesen …

PN 96 – CityReport Offenburg 2023: Mehr Kaufobjekte am Wohneigentumsmarkt, längere Vermarktungszeiten speziell bei Häusern; (noch) keine Preisrückgänge

Spürbare Verschiebung der Nachfrage Richtung Miete und höhere Mietpreise „Angesichts der jüngsten makroökonomischen Veränderungen – Stichwort Anstiege der Bauzinsen, der Inflation und der Energiekosten – herrscht auch am Wohnimmobilienmarkt in Offenburg im Kaufsegment eine deutliche Zurückhaltung seitens der Kaufinteressenten. Die Anzahl der angebotenen Kaufobjekte steigt, die Vermarktungsdauer erhöht sich“, so Prof. Stephan Kippes, Leiter des … Weiterlesen …